MENU

28. Aug 2015 Comments (0) Views: 1206 Allgemein

Schlemmen und Schwelgen im ehemaligen Schlachthof

In dem Gebäudekomplex des ehemaligen städtischen Schlachthofs von Palma de Mallorca, dem S’Escorxador, hat schon von längerer Zeit, nach einem Umbau 1990, die Kultur Einzug gehalten. Nun eröffnet an diesem Ort der Mercado Gastronómico San Juan seine Pforten, nach einer erneuten Renovierung der Gebäude.

Der Mercado Gastronómico San Juan bietet Feinschmeckern täglich eine Vielzahl kulinarischer Genüsse: 17 Stände mit internationaler und balearischer Küche, Fleisch, Fisch, Kleingerichte, Weine und Schnäpse präsentieren die ganze Welt der Gaumenfreuden auf 1650 Quadratmetern, nicht nur innerhalb der Hallen, sondern auch in Außenbereichen, und das zu erschwinglichen Preisen. Dem Parcours der Restaurateure, ein Café-Bereich und eine Cocktailbar mit Veranstaltungsbühne, in denen die Besucher verköstigt und unterhalten werden, ist noch eine weitere Innovation beigefügt. Das Obergeschoss San Juan Cooking4People kann für Veranstaltungen gemietet werden. Gastronomische Aktivitäten jeglicher Couleur sollen hier stattfinden können, von privaten Feiern bis zu kommerziellen Präsentationen stehen die Räumlichkeiten jedem zur Verfügung.

1906 entstanden, gehört der Schlachthof zu den wichtigen Architekturen von Gaspar Bennázar (1869-1933), der von 1901 bis zu seinem Tod 1933 Stadtarchitekten von Palma de Mallorca war und das Stadtbild entscheidend prägte. Mit dem 1906 entstandenen S’Escorxador gewann er den ersten Preis für Architektur in der Exposición Nacional de Bellas Artes (Nationale Ausstellung der Schönen Künste) in Madrid, die jährlich in der Zeit von 1856 bis 1968 veranstaltet wurde. Wichtig war den Gestaltern des neuen Mercados, dass der Geist der mallorquinischen Architekturikone lebendig blieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die 5 spanischsten Orte in Berlin

Ein Tag in … Málaga!