MENU

1. Mrz 2015 Comments (0) Views: 688 Allgemein, BUEN PROVECHO, Regionen, ZIELE

Essen & Trinken: Andalusien Inside

Freiduría Bar Arturo
Calle Guita, 9
11408 Jerez de la Frontera

Die unscheinbare kleine Vorstadt-Kneipe ist für Ausländer immer noch ein Geheimtipp, aber die Jerezanos wissen längst, dass es bei Arturo den besten „Pescaíto Frito“ der Stadt gibt, frittierten Fisch so wie er sein muss, frisch und in exzellentem Olivenöl kross gesotten. Meeresfrüchte aller Art sowie Fisch-Reisgerichte runden das Angebot ab. Um mittags einen der wenigen Tische zu ergattern, empfiehlt es sich, schon vor 13 Uhr zu kommen, denn Reservierungen werden nicht angenommen. Wenn man warten muss, sollte man einen trockenen Fino-Sherry bestellen und sich zu den anderen Wartenden auf die Straße stellen, im Nu ist man mit ihnen im Gespräch. Vielleicht ergibt es sich sogar, dass jemand spontan beginnt, Flamenco zu singen…

Bodegas Campos
Calle Los Lineros, 32
14002 Córdoba
www.bodegascampos.com

Das vielleicht emblematischste Restaurant der Stadt sind die traditionsreichen „Bodegas Campos“. Vor dem Essen sollte man zunächst eine Runde durch das weitläufige Gebäude machen, das sich aus mehreren Häusern mit traumhaften, blumengeschmückten Innenhöfen zusammensetzt, einer malerischer als der andere. Die Sammlung von Weinfässern, unterschrieben von namhaften Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, ist ebenso bemerkenswert wie die Séparées im ersten Stock, die von berühmten andalusischen Dichtern, Stierkämpfern und -züchtern erzählen. Bei Tisch sollte man es nicht versäumen, die lokalen Spezialitäten zu kosten: „Ajoblanco“, eine kalte Mandelsuppe mit Knoblauch und Weintrauben oder Äpfeln sowie „Rabo de Toro“, in Montilla-Wein geschmorter Stierschwanz.

 

 

_
Bildnachweis:
Beitragsbild Shutterstock ©Mariontxa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Essen & Trinken: Galicien Inside

Übernachten: Galicien Inside