MENU

25. Jul 2017 Comments (0) Views: 223 MENSCHEN, Regionen, Slider, Städte

Das grüne Nordspanien – Berge, grüne Natur und der Atlantik harmonieren hier wunderbar miteinander.

 

  • Catedral de Santiago de Compostela
  • Küste von Liencres Kantabrien
  • Puppy Bilbao
  • Kantabrien-Jakobsweg des Nordens-San Vicente de la Barquera
  • Rutas txacoli
  • Cudillero
  • Donostia Bahia

Die vier Regionen des grünen Nordspaniens sind vergleichbar mit vier Schwestern oder Freundinnen. Jede für sich ist schön, reizvoll, klein und charmant oder robust.

Galicien im Westen, mit der längsten und wildesten Küste und den keltischen Genen, würde ich als die Robuste bezeichnen. Die Rias sind ein Teil der regionalen Besonderheiten. Das Fürstentum Asturien, die kleine Nachbarin im Osten ist mit reizvollen Bergen und schönen Stränden hübsch anzusehen.

Kantabrien, die nächste Nachbarin, ist die schüchterne und unauffällige, deren Reize im Verborgenen schlummern. Die Vierte im Bunde ist die Baskin. Mit sich noch recht uneinig, gelingt es ihr am besten von allen Vieren, Ihre Reize in der touristischen Öffentlichkeit in Szene zu setzen.

Erleben Sie auf der speziell zusammengestellten Mietwagen Rundreisen Nordspanien die atemberaubende Landschaft des spanischen Nordens.

Die oft gestellte Frage, welche der vier Regionen ist schöner oder reizvoller lässt sich nur schwer beantworten. Gemeinsam als España verde bilden sie eine sehenswerte und außerordentlich köstliche Gemeinschaft, die in dem Mix der Besonderheiten, in Europa einmalig ist. Diese touristischen Besonderheiten sind in nahezu allen Bereichen, die ein interessierter Urlauber wünscht, zu finden. Landschaftlich, mit den vielen unterschiedlichen bewaldeten Bergen, liegt der Vergleich mit der Schweiz nahe. Die vielen kleinen Buchten und langen Sandstrände und die kleinen, farbenfrohen Fischerdörfer, wird es anderswo sicher ähnlich geben. Die unmittelbare Nähe zu den vielen kleinen, sehr landestypischen Dörfern und den historisch wertvollen Städten, ist einmalig.

Das ganze Reiseerlebnis wird abgerundet, durch eine sehr urlauberfreundliche Bevölkerung, den Jakobsweg und eine sehr köstliche, regionale Küche. Im Verglich zu ganz Spanien, befindet sich in Nordspanien die größte Anzahl von Sterne-Köchen.

Freuen Sie sich auf einen ganz anderen Spanienurlaub, den Sie mit allen Sinnen genießen können.

An den Ufern eines schönen und ungestümen Meeres, durchsetzt von riesigen Felsen und sanften Wiesen, liegt die Cornisa Cantabrica, das Grüne Spanien. Hier ist die Wiege uralter Kulturen und Lebensraum von vier alten Sprachkulturen, dem Baskischen, dem Kastillischen (Spanischen), dem Asturischen Babeldialekt und dem Galicischen.

Dieser Fleck Erde vereint also alle Sehenswerten Naturerlebnisse, die einen Touristen an seinem Reiseziel erfreuen und beeindrucken. Der Atlantik, das unendliche, lebendige Meer, die mächtigen Gebirge und das allgegenwärtige grün, bieten ein wunderbares Zusammenspiel.

Es sind nicht nur die Strände und Steilküsten, die in ihrer Vielfalt einen ganzen Regenbogen voller Formen bieten, auch die Architektur und die Kirchenbauwerke mit ihren unterschiedlichen Baustilen, locken die Besucher an.

Auf unseren Reisen Urlaub in Nordspanien erfahren Sie mehr über diesen wunderbaren Teil Spaniens.

Den Reiz dieser Region bildet nicht allein die üppige Natur, die in einigen Gebieten solche schon fast emblematischen Arten wie den Bär oder den Wolf beherbergt.

Es wäre weiterhin völlig einseitig, die Faszination dieser Landschaft mit dem bloßen Hinweis auf eine hervorragende Gastronomie und ein äußerst lebendige Volkskultur zu begründen.

Wer die vier Regionen des Grünen Spaniens durchreiset und dabei vielleicht der Route der alten Wanderer folgt, das heißt von Osten nach Westen, vom Golf von Biskaya hin zum bestimmten Ort, wo die Erde zu Ende ist, stößt bei jedem Schritt auf eine neue Einladung zur Lebensfreude.

Nordspanien ist nun aber auch kein zusammenhangloses Gebilde, denn die vielfältigen Landschaften des Baskenlandes, Kantabriens, Asturiens und Galiciens sind mit dem Meer im Norden und dem Gebirge im Süden durch zwei gemeinsame Horizonte verbunden.

Der Besucher hat das untrügerische Gefühl, auf einer riesigen Rutsche ohne konkrete Begrenzung zu reisen, mit einer riesigen grauen Fläche im Norden, einem durch verschiedene Grün und Ockertöne gekennzeichneten Gebiet im Süden und einer Landschaft dazwischen, die im Verlauf der Zeiten geformt wurden und oft längst vergangene Tage widerspiegelt.

Die Geschichte, Natur, Traditionen, Kunst, Gastronomie, sowie der Charakter der hiesigen Bevölkerung, es gibt sehr viele Gründe, um Ihren Aufenthalt in dieser weitläufigen Region auszudehnen und uns in ihre tiefsten Ecken verschlagen zu lassen.

Sei es zu den bunten Häuserfassaden von Pasajes oder Lequeitio, den von schmalen Wegen durchzogenen Wiesen im inneren Kantabriens, dem historischen Straßengewirr von Oviedo oder den Windungen der galicischen Meeresarme Rias Bajas in der Nähe des angrenzenden Portugals.

Alle diese und unzählige weitere Orte sind lohnenswerte Ziele für Reisen zu einigen der bezauberndsten Landschaften Iberiens.

 

www.mein-spanien-urlaub.de

Bilder:© Galizien © Asturien, © Kantabrien, © Vaskenland
Dieser Artikel wurde gesponsert von Schlosser Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neptuns Wiesen in Gefahr – Seegras vor Formentera sucht...

Menorca – Küstenwege und steinerne Zeugnisse